Landesverein Badische Heimat e.V.

300 Jahre Stadt Karlsruhe

18.4.2015

Der Markgraf und die Stadt

1715 fasste Markgraf Karl Wilhelm von Baden-Durlach den folgenreichen Entschluss, sich im Hardtwald eine neue Residenz zu bauen und das Werk mit der Gründung einer neuen Stadt zu krönen.

Beides war nicht neu zu seiner Zeit. Seine Nachbarn, der Markgraf von Baden-Baden und der Fürstbischof von Speyer, hatten Gleiches schon 1698 in Rastatt bzw. 1715 in Bruchsal getan bzw. vor zu tun. Und der Kurfürst von der Pfalz hatte seinerseits eine Stadt gegründet und ihr einen ähnlich rationalistisch-geometrischen Grundriss gegeben - das war Mannheim, das war schon hundert Jahre her, 1607, und niemand hatte hier den Bau einer Residenzstadt im Sinn. Die folgte erst 1720. In Bruchsal wie in Rastatt knüpften die Bau- und Landesherren an ältere Siedlungen an.

Karlsruhe blieb singulär in der Residenzenlandschaft. Hier entstanden Schloss und Stadt gemeinsam auf dem Reißbrett, und beiden war ein strahlenförmiger Grundriss von einem deutlich markirten Mittelpunkt zu Grunde gelegt.

Markgraf Karl Wilhelm ging als ein Fürst in die Geschichte ein, der die Tulpen und die Frauen liebte. Nicht weniger verschwenderisch als seine Zeitgenossen, aber letztlich von einer höheren Verantwortlichkeit seinem Land gegenüber.

Karl Wilhelms Gründung Karlsruhe blieb kein Ort der Ruhe. Die Stadt blieb Residenz und wuchs sich von der Residenz der kleinen Markgrafschaft zur Residenz der vereinigten badischen Markgrafschaften und schließlich des badischen Großherzogtums aus. Sie blieb Landeshauptstadt, und als es das Land, dessen Hauptstadt sie war, nicht mehr gab, wuchs sie dessen unbeachtet weiter - zur Hauptstadt des Rechts und der Technologie. Das ist die Zeit des Bundesverfassungsgerichts, des Bundesgerichtshofs und der Technologieregion.

Das hätte sich Seine Fürstliche Durchlaucht mit seinen Tulpenzwiebeln nicht träumen lassen.

Im Jubliäumsjahr 2015 feiert sich die Stadt selbst. Und die Badische Heimat, die mit der alten Hauptstadt Badens besonders verbunden ist, feiert mit.

 

 

Karl Wilhelm
1679 - 1738

Große Landesausstellung im Badischen Landesmuseum Karlsruhe

 

Das Karlsruher Tulpenbuch

Ausstellung in der Badischen Landesbibliothek

Virtuelle Zusammenführung der Karlsruher Tulpenbücher
(„Digitale Sammlungen“ der Badischen Landesbibliothek)

 

 

Stadt und Schloss Karlsruhe vor 1945

Historische Fotografien aus Arthur Valdenaires Denkmalinventar in einer Ausstellung des saai in der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe

 

 

Die Meistersammlerin
Karoline Luise von Baden

Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
30.5. - 6.9. 2015

 

 

11 x Karoline Luise
Begleitausstellung in der Jungen Kunsthalle

30.5. - 6.9. 2015

 

 

En Voyage
Die Europareisen der Karoline Luise von Baden

17. 6 - 16. 10. 2015
Landesarchiv Baden-Württemberg / Generallandesarchiv Karlsruhe

Ein Kooperationsprojekt der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, des Generallandesarchivs Karlsruhe und der Università della Svizzera Italiana.

 

Veranstaltungen des Naturkundemuseums Karlsruhe zum Stadtjubiläum 2015
 

Badische Heimat
Heft 1/2015

Karlsruhe – aufgefächert
Aspekte und Perspektiven der Kultur in der Stadt

 
Badische Heimat aktuell

Aktuelles aus dem Verein
Nachrichten aus dem Land - tagesaktuell veröffentlicht bei Landeskunde online

300 Jahre Stadt Karlsruhe
Große Landesausstellung "Karl Wilhelm 1679 - 1738"
Landesbibliothek: Karlsruher TulpenKULTur
Virtuelle Zusammenführung der Karlsruher Tulpenbücher
Stadt und Schloss Karlsruhe vor 1945
Die Meistersammlerin. Karoline Luise von Baden
11 x Karoline Luise
En Voyage - Die Europareisen der Karoline Luise von Baden
 
Wir über uns

Arbeitsgebiete
Ziele
Mitwirken
Regionalgruppen
Mitgliedschaft
Das Heft "Badische Heimat"

 
 
   

Startseite | Kontakt | Impressum | © Badische Heimat 2015