Landesverein Badische Heimat e.V.

Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg 2014

Private Denkmalretter erfahren Anerkennung

Fünf private Eigentümer historischer Gebäude werden mit dem Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg 2014 ausgezeichnet. Der Schwäbische Heimatbund und der Landesverein Badische Heimat als Auslober belohnen damit das Engagement der Besitzer sowie der Architekten und Handwerker für die vorbildliche Erhaltung der Gebäude. Finanziert wird der zum 33. Mal vergebene Preis von der Wüstenrot Stiftung, Schirmherr ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Vom kleinen Fachwerkhaus im fränkischen Külsheim in der Nähe von Wertheim bis hin zum großen, heute in Wohnungen umgebauten, ehemaligen Ferien- und Pflegeheim des württembergischen Diakonissenvereins in Bad Liebenzell reicht die Spanne der ausgezeichneten Gebäude. Jedes hat seine ganz eigene Geschichte, zu denen auch das Kapitel ihrer Rettung gehört. Diese verdanken die oft mehrere hundert Jahre alten Bauten dem großen Interesse und Engagement ihrer heutigen Eigentümer. „Gerade in Zeiten, in denen Land und Kommunen aus finanziellen Gründen Stellen in der Denkmalpflege und Zuschüsse für Sanierungsmaßnahmen reduziert haben, müssen Zeichen gesetzt werden, dass die Eigeninitiative von Denkmaleigentümern gesellschaftliche Anerkennung findet“, so Dr. Gerhard Kabierske, der Vorsitzende der Jury des Denkmalschutzpreises.

Deren Mitglieder hatten auch dieses Mal die Aufgabe, unter vierzig eingegangenen Bewerbungen fünf besonders vorbildliche Sanierungen auszuwählen. Neben dem Fachwerkhaus in Külsheim und dem ehemaligen Diakonissenheim in Bad Liebenzell werden ein ehemaliges Torkelgebäude in Salem-Mittelstenweiler, ein Beamtenwohnhaus in Sigmaringen sowie das Direktions- und Verwaltungsgebäude der früheren Pulverfabrik in Rottweil prämiert.

Als Zeichen der Anerkennung erhalten die Bauherren einen Geldpreis von 5.000 Euro sowie eine Bronzeplakette zur Anbringung an ihrem Gebäude. Zudem ist die Auszeichnung mit Urkunden für die Eigentümer sowie die beteiligten Architekten und Restauratoren verbunden.

Die Preise werden im Rahmen einer Festveranstaltung am 29. April 2015 in Anwesenheit von Ingo Rust, Staatssekretär im Finanz- und Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, in der Stadthalle Sigmaringen überreicht.

Informationen zu den ausgezeichneten Objekten sowie zu allen bisherigen Preisträgern des seit 1978 vergebenen Denkmalschutzpreises finden sich im Internet unter www.denkmalschutzpreis.de.

Die Preisträger:

- Fachwerkhaus in Külsheim (Main-Tauber-Kreis)
- Ehemaliges Torkelgebäude in Salem-Mittelstenweiler (Bodenseekreis)
- Ehemaliges fürstliches Beamtenwohnhaus in Sigmaringen
- Ehemaliges Diakonissenheim in Bad Liebenzell (Landkreis Calw)
- Ehemaliges Direktions- und Verwaltungsgebäude der Pulverfabrik in Rottweil

© Texte: Schwäbischer Heimatbund 2014

Bild: Schloss Schwetzingen, Gartenfassade
Badische Heimat aktuell
 
Aktuelles aus dem Verein
Nachrichten aus dem Land - tagesaktuell veröffentlicht bei Landeskunde online
Badische Heimat aktiv

Landeskunde online
Badische Heimat aktuell
Denkmalschutzpreis
Straße der Industriekultur
Kulturerbe des Landes
Buchbesprechungen
Texte
Forschungen und Darstellungen
Themen und Regionen
Bildwelten

Denkmalschutzpreis
2001
2003
2004
2005
2006
 
2008 nur beim SHB referiert
2010  
2012  
2014  
2016  
 
Mit freundlicher Unterstützung durch
Badische Staatsbrauerei Rothaus

Wüstenrot-Stiftung

   

Startseite | Kontakt | Impressum | © Badische Heimat 2014