Landesverein Badische Heimat e.V.

Badische Heimat - das Online-Magazin

1/2008

In Schloss Bruchsal tut sich einiges. Während die ehemaligen Räume des "Museums höfischer Barock", in denen auch die Sonderausstellungen zur Säkularisation und zur Bruchsaler Residenz vor der Zerstörung gezeigt wurden, entkernt werden, erscheint auf der Basis der Arbeiten von Sandra Eberle ein neuer Band in der renommierten Reihe der "Silbergrauen Führer".


Die Oberkonservatorin Dr. Ulrike Grimm über den derzeitigen Stand der Arbeiten in Schloss Bruchsal

Real-Video (Streaming)
wmv-Datei (917KB)
wmv-Datei (2,9 MB)

 


Für Sandra Eberle, M.A., freie Kunsthistorikerin, ist der von ihr geschriebene Bruchsal-Führer nicht irgendein Buch.

Ökologie & Natur:

Ein artenreicher Anbau für Biogasanlagen, der auch Wildpflanzen mit einbezieht, würde nicht nur aus naturschutzfachlicher Sicht Vorteile bieten, sogar wirtschaftlich wäre er möglicherweise interessant. Ob dies tatsächlich so ist, untersuchen nun die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG), der Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) und weitere Projektpartner.

> Wildpflanzen für Biogas

Bei vielen Fragen zum Einsatz von Solartechnik möchte ein neu erschienener Ratgeber der Solarpraxis AG Berlin "Solare Wärme - Vom Kollektor zur Hausanlage" Hilfestellung leisten.

> "Solare Wärme - Vom Kollektor zur Hausanlage"

Der Klimawandel verändert die Lebensbedingungen in vielen Regionen der Welt. Wie sich die globale Erwärmung auf die Flora in Deutschland auswirken könnte, haben Forscher nun mit Computermodellen simuliert.

> Klimawandel

Die "Strategische Partnerschaft Klimaschutz am Oberrhein“ als bundesweit bislang einmaliges Aktionsbündnis verfolgt das Ziel, in enger Kooperation zwischen den Städten, Gemeinden, Landkreisen sowie den Energieversorgern, Unternehmen und Experten den Klimaschutz in der Region voranzutreiben. Rund 2/3 aller Städte und Gemeinden am Südlichen Oberrhein sind bereits Mitglied der Initiative, die 2006 gemeinsam von der Handwerkskammer Freiburg und dem Regionalverband Südlicher Oberrhein ins Leben gerufen wurde.

> Strategische Partnerschaft Klimaschutz am Oberrhein


Baden-Württemberg gilt seit alters her als klassisches Heilbäder- und Mineralwasserland. So werden heute noch in rd. 40 meist mittelständischen Betrieben über 120 Mineral- und Heilwassersorten hergestellt. Hierfür werden insgesamt zirka 2 Mio. m³ Wasser pro Jahr benötigt. Um gerade bei sommerlichen Temperaturen Gesundheitsschäden vorzubeugen, eignet sich als Getränk natürliches Mineralwasser.

Mineralwässer in Baden-Württemberg

Dinkel wird in der Region Tauber-Franken auch "Spelz" oder "Schwabenkorn" genannt und kann dort auf eine 8.000 Jahre alte Tradition verweisen. Die neueste Spezialität der Distelhäuser Brauer basiert auf diesem heimischen Getreide, einer Urform des heutigen Weizens. Pünktlich zum Beginn der Biergarten-Saison wurde das Distelhäuser Dinkelbier am Markt eingeführt.

Distelhäuser Dinkelbier

 

Der neue Bruchsal-Führer aus der Reihe der Silbergrauen Führer begleitet den Besucher durch die Schlossanlage.

Der neue Bruchsal-Führer

2 Jubiläen des Historismus

  Die Hohkönigsburg, Wahrzeichen des Elsass, feiert 2008 den einhundertsten Jahrestag ihrer Rekonstruktion unter Kaiser Wilhelm I.

100 Jahre Hohkönigsburg

dazu: Die Hohkönigsburg und ihre zwei Geschichten

In Meißen feiern Stadt und Domstift gemeinsam den hundertsten Jahrestag der Vollendung der Domtürme. Der Karlsruher Architekt des Historismus Carl Schäfer lieferte die Pläne.

Carl Schäfer und die Vollendung der Meißner Domtürme

Kloster Bronnbach, im "lieblichen" Taubertal bei Wertheim gelegen, rüstet sich für ein abwechslungsreiches Herbstprogramm mit Familientag, Wandertagen und Weinproben.

Kloster Bronnbach im Herbst


Am 21. September stehen in Baden-Württemberg 26 Geotope interessierten Laien und Fachleuten für einen tiefen Blick in die Erdgeschichte unseres Landes offen. Das Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau in Freiburg stellt mit seinem geotouristischen Kartenwerk darüber hinaus 2.300 Ziele mit erdgeschichtlichem Interesse vor.

Geotourismus in Baden-Württemberg

Zur denkmalgerechten Sanierung historischer Gebäude gehört auch der Ersatz schadhaften Mauerwerks und zerstörter Skulpturen durch einen Stein, der demn original am nächsten kommt. Aber die meisten der ehemals 15000 Steinbrüche im Land sind stillgelegt, verschüttet oder erschöpft. Der Staatliche Geologische Dienst am Freiburger Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau hilft hier mit Untersuchungen über die vorhandenen Gesteine.

Der Stoff aus dem Kathedralen und Schlösser sind

 

 

 

     
Bild: Karlsruhe, Großherzogliches Residenzschloss
Badische Heimat aktuell
 
Aktuelles aus dem Verein
Nachrichten aus dem Land - tagesaktuell veröffentlicht bei Landeskunde online
Badische Heimat aktiv
 

Landeskunde online
Badische Heimat aktuell
Das Online-Magazin
Dossiers
Denkmalschutzpreis
Straße der Industriekultur
Kulturerbe des Landes
Buchbesprechungen
Texte
Forschungen und Darstellungen
Themen und Regionen
Bildwelten

 
Mit freundlicher Unterstützung durch
Das Online-Magazin
Technik

Den kostenlosen Real-Player erhalten Sie bei www.real.com

wmv-Dateien spielen Sie mit dem in Windows enthaltenen Media-Player oder anderen Programmen ab.

 

   

Startseite | Kontakt | Impressum | © Badische Heimat 2008