Hommage an die ältesten Hochschwarzwälder

„Hoch leben die Wälder“: Fotoausstellung würdigt die ältesten Hochschwarzwälder

In welcher Gegend in Deutschland werden die Menschen richtig alt? Eine Statistik besagt, dass die Bewohner des Hochschwarzwalds hier die besten Chancen haben. Männer werden dort im Schnitt knapp 81 Jahre alt. Bei den Frauen liegt die durchschnittliche Lebenserwartung sogar bei fast 85 Jahren. Diesen Befund haben die Touristiker im Hochschwarzwald zum Anlass genommen, den ältesten Bewohnern in der Region eine Ausstellung zu widmen, eine Fotoschau unter der Überschrift: „Hoch leben die Wälder“. Diese ganz besondere Präsentation mit Porträts von  von 15 ausgewählten Frauen und Männern war vom 10. Mai bis 10. Juni 2019 im Kurhaus von Hinterzarten zu sehen. Die Porträtbilder stammen von dem österreichischen Starfotografen Manfred Baumann, der außerdem Tonaufnahmen, einen Film und Texte erstellt hatte, die tiefgreifende Einblicke in die bewegten Lebensgeschichten der Frauen und Männer gestatten.

Das Begleitbuch zur Ausstellung lautet “Hoch leben die Wälder: 15 Hochschwarzwälder Originale fotografiert von Manfred Baumann” und ist im Buchhandel oder online zu beziehen.

Nähere Infos zur Ausstellung und zu den porträtierten Senioren erhalten Sie desweiteren in einem Podcast des freien Journalisten Hubert Hagenmeyer sowie in einem Online-Artikel der Badischen Zeitung.